Navigation
Malteser Seniorenheim Marienheim

"Das lachende Marienheim"

Ein Seniorenheim steiht Kopp

03.02.2016
Alltagsbegleiterin Irina Hecke (l.) und Bewohnerin Marlies Mangel ließen sich von dem "lachenden Marienheim" gern anstecken.
Marienheim Alaaf" - der karnevalistisch geschmückte Speisesaal des Malteser Seniorenheim Marienheim wurde für einen Nachmittag zum "Lachenden Marienheim".

Pünktlich um 15:11 Uhr gab am Vortag des Wieverfastelovend Sitzungspräsidentin (Heimleiterin) Ute Neumann den Startschuss für das "Lachende Marienheim". Knapp drei Stunden voller Frohsinn, Musik, Schunkeln und Tanz standen anschließend auf dem Programm.

Das Kinderprinzenpaar Fenya I. und Felix I. und die Kindertanzgruppen "Stümpje" und "Fründe" präsentierten einen schwungvollen Auftakt. Anschließend folgte der Besuch des Rheinbacher Prinzenpaares Heiko I. und Sandra I. Knapp 50 Bewohnerinnen und Bewohner des Malteser Seniorenheims Marienheim ließen sich nicht lang bitten und schunkelten und sangen gemeinsam mit dem Prinzenpaar.

Ein Highlight des Marienheim-Karnevals: Büttenreden und komödiantische Einlagen, die seit vielen Jahren fest zum Programm gehören. Gertrud "Inge" Hansen, selbst 85 Jahre alt, unterhielt die Marienheim-Senioren mit einem Vortrag über den jährlichen Ausflug der Bewohner an den Rhein - stilecht mit Schwimmflossen und Badeschuhen. Jürgen Windisch, der Frisör des Marienheims, sorgte für Lachtränen mit einem Urteil des Kölner Landgerichts aus dem Jahr 1896. Und die KFD-Frauen aus Rheinbach bewiesen einmal mehr ihr komödiantisches Talent mit selbst geschriebenen Sketchen.

Ein weiterer Freund des Hauses sorgte in den Pausen und nach dem offiziellen Programm für jecke Stimmung: Helmut Hergarten begeisterte das Publikum mit Klassikern des Karnevals. Kreativ kostümierte Senioren und Mitarbeiter zeigten sich textsicher und unterstützten den Alleinunterhalter lautstark. "Es lacht der Mund zu jeder Stund, das kranke Herz es wird gesund" lautet eine Zeile des Klassikers "Einmal am Rhein" - die Bewohner des "lachenden Marienheims" zeigten, wieviel Wahrheit in dieser Liedzeile steckt.

  Hier geht es zu den Fotos vom "lachenden Marienheim".

Weitere Informationen